Ruderjugend

Drucken

Seit Anfang 2007 widmet sich unser Ruderverein wieder verstärkt der Nachwuchsausbildung. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die bei uns das Rudern erlernen, steigt kontinuierlich. Derzeit sind rund 50 Jugendliche unter 18 Jahren bei uns aktiv. Zu dieser positiven Entwicklung haben ganz wesentlich die mit dem neuen Bootshaus geschaffenen modernen Bedingungen beigetragen. Die Betreuung unter der Leitung von Dr. Frank Rühle, dem zweifachen Olympiasieger und mehrmaligen Welt- und Europameister sowie Jan Pötschke, zweifachem Weltmeister und Vizeweltmeister garantiert eine professionelle Ausbildung. Den Kinder- und Jugendsport neu aufzubauen, war uns in den letzten Jahren besonders wichtig und das neue Bootshaus bietet dafür nun endlich die notwendige Attraktivität. Unser Nachwuchs konnte bei Regatten inzwischen schon zahlreiche Siege errudern.

Sicherheit beim Rudern: Auch Rudern ist mit Gefahren verbunden. Unser Ruderrevier, die Elbe, ist eine Bundeswasserstraße mit teilweise regem Schiffs- und Fährverkehr. Die Kenntnis von Regeln und Gefahren ist da unerlässlich. Unsere Trainer achten darauf, dass jeder der hier rudert, darüber aufgeklärt wird. Darüber hinaus darf bei uns natürlich niemand ins Ruderboot der nicht auch schwimmen kann. Für die Kinder stehen ruderkompatible Ruderwesten bereit, die besonders bei Anfängern zum Einsatz kommen. Außerdem ist beim Training der Ruderjugend stets ein Motorboot mit auf dem Wasser. Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dürfen ohne Traineraufsicht nicht allein rudern oder trainieren. Regelmäßig bieten wir Bootsführerlehrgänge an zu allen Regeln und Besonderheiten des Rudersports. Diesen Lehrgang muss jeder absolvieren, der über 16 Jahre alt ist und im Einer fahren oder ein Mannschaftsboot steuern möchte (Details zum Thema Sicherheit regelt unsere Ruderordnung).